Quick Ref.
Functions
date
number
string
Data Types
date
number
string

Film-Datenbank

Viele Fragen über diese Datenbank erfordern eine Einbeziehung aller drei Tabellen. Wer tritt in diesem oder jenem Film auf oder in welchem Film hat der und der mitgespielt? Einige dieser Fragen können mit verschachtelten SELECTAnweisungen beantwortet werden, die schon besprochen wurden.

Ein Join oder Verbund gestattet die Verbindung von zwei oder mehr Tabellen über eine "gemeinsame" Spalte. Die Spalte id in der Schauspieler-Tabelle verweist auf die Spalte actorid in der Tabelle Besetzung. Eine Verbindung dieser Tabellen über diese Spalten erzeugt eine (virtuelle) Tabelle, die alle Spalten beider Tabellen enthält.

Verbinden von zwei Tabellen

1. Verbinden von Besetzung (casting) und Schauspieler (actor) über actorid/id

Results

Das Ergebnis der obigen Anweisung liefert für jedes Element der Tabelle Besetzung, die sich auf 'John Hurt' bezieht, einen Datensatz. Zusätzlich zur actorid wird auch der Name des betroffenen Schauspielers verwendet.

Verbinden von drei Tabellen

Es ist sinnvoll, die obige Tabelle mit der Tabelle Film (movie) zu verbinden. Die offensichtliche Spalte zum Verbinden ist movieid.

2. Verbund von Film (movie), Besetzung (casting) und Schauspieler (actor).

Results

Das Ergebnis liefert wiederum einen Datensatz für jedes Element der Tabelle Besetzung. Diesmal werden auch Details der Filme sowie der Name des Schauspielers ermittelt.

Beachte, daß in einigen Fällen der Bezug auf eine Spalte hergestellt wird, indem nur der Spaltenname (z.B. actorid) angeben wird. Manchmal wird der Spaltenname mit dem Tabellennamen voran angegeben (z.B. casting.actorid). Der Tabellenname muß angeben werden, wenn die Spaltennamen nicht eindeutig sind.